Blog

5 Tips für Ihre eCommerce Webseite

5 Tips für Ihre eCommerce Webseite

eCommerce ist ein stark umkämpfter Bereich, weil Ihr Konkurrent nicht mehr als einen Klick entfernt ist. Wenn einem Kunden Ihre Webseite nicht gefällt , sucht er sich einfach einen anderen Anbieter, um Produkte zu kaufen. Falls Sie mehr Kunden hinzuzugewinnen wollen, und die Aufmerksamkeit steigern wollen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Website brauchbar und so kundenfreundlich wie möglich ist. Es spielt keine Rolle, ob Ihre Preise niedrig sind, oder Sie die besten Produkte auf dem Markt haben, wenn der Kunde duch die Navigation Ihrer Website verwirrt wird. Das Erreichen eines vorgegebenen Ziels dürfte schwierig werden.

Usability bedeutet, die Kaufprozesse so schnell und einfach wie möglich zu gestalten. Diese Tipps können Ihnen helfen, eine benutzerfreundlichere eCommerce-Webseite zu betreiben, und dadurch die Besucherzahlen zu steigern.

1. Call To Action & Sign-Up Buttons

Vermeiden Sie lange Anmelde-Formulare, die ein paar Seiten andauern, bevor sich der Besucher erfolgreich registrieren kann. Als E-Commerce-Webseite benötigen Sie nicht wirklich Informationen, wie Adresse, Telefonnummer, oder wo der Kunde arbeitet. Eine einfache E-Mail-Adresse und ein Passwort sind alles, was Sie brauchen. Deshalb unterschätzen Sie nie „Call-to-Action-Buttons“, und wie diese eine Hilfe beim Bau von höheren Conversion-Raten und der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit einer Website sind. Heben Sie diese Call-to-Action-Buttons hervor.

Verstehen Sie mich nicht falsch, natürlich benötigen Sie beim Versand von Waren dann die Adresse Ihrer Kunden, jedoch nicht unbedingt im Anmeldeprozess!!

2. Einkaufen, ohne sich registrieren zu müssen

Eine Sache, die Online-Shopper am meisten hassen, ist der lange und mühsame Anmeldeprozess vor Abschluss eines Kaufes. Was ist, wenn Sie Gastbenutzern die Möglichkeit geben, Produkte zu kaufen, ohne die Notwendigkeit sich registrieren zu müssen? Dann fragen Sie beim Kauf, ob sie sich registrieren wollen, um den nächsten Kauf auf Ihrer Webseite einfacher zu machen? Diese Art von Verfahren ist bekannt, den Umsatz zu steigern, die Kundenbindung zu verbessern und das Verlassen des Warenkorbes ohne Kauf zu reduzieren.

Anmeldung bei Amazon.de

3. Die Suchfunktion

Die Suchfunktion hilft den Kunden zu finden, wonach sie gesucht haben, um ihr Einkaufserlebnis zufriedenstellender als frustrierender zu machen. Wer möchte schon von einer Seite zur anderen springen, um die Beschreibung von jedem Produkt zu lesen, das Sie in Ihrem Online-Shop haben?

Dies wird für eine E-Commerce-Webseite sehr empfohlen die eine Vielzahl von Produkten verkauft. Und wenn die Produkte in Rubriken eingeteilt werden, kann der Suchvorgang noch schneller und intuitiver werden, so dass Käufer das findet, was er gesucht hat.

4. Navigationspfad (Breadcrumb Navigation)

Bei der Bestellung sollten die Kunden wissen, wo sie in ihrem Kauf-Prozess stehen – wie viele Schritte sie erreicht haben, und wie viele weitere zu gehen sind. Ohne Navigationspfad, werden die Kunden gelangweilt und denken Ihr Kauf-Prozess dauert ewig, so dass sie einfach Ihre Einkäufe auf halbem Wege beenden.

Navigationspfad

Darüber hinaus kann ein Navigationspfad Kunden helfen, zurück zu einem vorhergehenden Schritt zu navigieren und die Felder zu bearbeiten, die sie bereits ausgefüllt haben, anstatt ganz von vorne zu beginnen.

5. Der Warenkorb

Keine eCommerce-Webseite ist komplett ohne richtiges Content Management und die Sicherheit der Kunden, dass Ihre Daten sicher verwahrt werden. Ihre Kunden sollten darauf Vertrauen können, dass es sich bei Ihrer Webseite um eine seriöse eCommerce-Webseite handelt, und dass Sie die Privatsphäre Ihrer Kunden schützen.

Amazon SSL

Ein SSL-Zertifikat von VeriSign oder ähnlichen Anbietern kann das Vertrauen ihrer Kunden weiter stärken und bietet Sicherheit beim Einkauf im WorldWideWeb.

Schlagen Sie verwandte Artikel vor

Die Art und Weise, wie Amazon.de verwandte Artikel vorschlägt, wenn zum Beispiel ein Kunde einen Laptop kauft und dann dazugehörige Artikel wie Batterie, Tasche und andere Artikel angezeigt bekommt, hilft dem Kunden nicht nur Zeit beim Online-Shopping zu sparen, sondern kann auch den Kunden weiter binden und so den Umsatz weiter steigern.

Versteckte Gebühren

Kunden hassen es einem Preis zuzustimmen, um dann beim Bestellvorgang zu erfahren, dass die Kreditkartenzahlung nochmal 2% teurer ist, als wenn sie per Vorrauskasse bezahlen würden. Stellen Sie also sicher, dass der Kunde so früh wie möglich über alle Kosten wie z.B. Steuern, Versand oder Rabatte informiert wird.

 

Posted in: eCommerce, Tips und Tricks

Leave a Comment (0) ↓

Leave a Comment